Das Lehrerteam

Klasse A

Klasse B

Schüler/innen mit ausgezeichnetem Erfolg

Schüler/innen mit gutem Erfolg

Tag der offenen Tür, 18.06.2015

Unsere Schüler/innen präsentierten den Schüler/innen der 3. Klassen Hauptschule ihre Fachbereiche. Impressionen davon:

"Act it" - ein Workshop zum Thema SUCHT

Die Schüler/innen gaben foldende Feebacks ab:

 

+ Es war ein lustiger, informationsreicher und interessanter Workshop. Es gab viele Themen, die mir nicht bekannt waren und auch die Art, wie es gemacht wurde, war interessant.

 

+ Wir konnten "Sucht" einmal von einer anderen Seite kennenlernen.

 

+ Es war eine wertvolle Erfahrung, über die ganze Sache nochmals zu reden und darüber nachzudenken. Die Übungen und Spiele waren interessant. Ich glaube, man könnte über dieses Thema weitaus mehr als 4 Stunden lang diskutieren, da es sehr kompliziert und umfangreich ist.

TKS-Veranstaltung, 11.06.2015

Im Rahmen einer TKS-Veranstaltung fuhren die Dienstleister nach Rattenberg. Gitti Schneider, eine Innsbrucker Künstlerin, führte sie durch das mittelalterliche Städtchen und machte dabei auf bauliche Besonderheiten mancher Häuser aufmerksam. Besonders interessant war der Turm und die Dachkonstruktion der Klosterkirche.

Exkursion, Fa. Bauwaren Mayr, 10.06.2015

Herr Klaus Baruk und Herr Claudio Koidl führten die Schüler/innen der Fachbereichsgruppe Holz/Bau durch die riesigen Hallen und Schauräume der Firma. Bis auf den Elektrobereich deckt die Firma Mayr den gesamten Baubedarf ab. Bei der anschließenden Jause gab es eine kurze Power Point Präsentation zur rund 150-jährigen Firmengeschichte.

TKS-Veranstaltung, 28.05.2015 

Unter der Anleitung der beiden Künstler Uschi und Didi TIEFENGRABER schufen wir nach unseren Entwürfen die SCHÖNE und das BIEST. Schon einige Wochen vorher sammelten wir den entsprechenden Plastikmüll. Wir verkleideten die Figuren mit Gipsbandagen und einige von uns sahen fast genauso weiß aus wie die Statuen. Es hat riesigen Spaß gemacht, so etwas "Schräges" zu machen.

Biohaus Leitner

Unsere Holz-Baugruppe besichtigte das Fachwerkhaus der Familie Leitner. Die Holzkonstruktion ist mit Lehmziegeln ausgemauert, die Wände sind mit Lehm verputzt und teilweise mit Marmor-Kasein-Farbe gestrichen. Bei den Holzböden bzw. auch bei der Außenschalung wurde bewusst auf Holzschutzmittel, Lacke und andere Wohngifte verzichtet. Beheizt wird das Haus durch zwei zentrale Lehmöfen in der Küche bzw. im Wohnzimmer. 

Gewinner beim Raiffeisenwettbewerb

Stefanie Stuefer und Philipp Rieder gewinnen beim Quiz des Raiffeisenwettbewerbes einen Sachpreis, der ihnen von der Jugendbetreuerin der Raiba Niederndorf übergeben wird. 

Neue Lötstationen für den Fachbereich Metall/Elektro

Die Firma Kathrein Austria AG stattete zur Freude der Schülerinnen und Schüler sowie deren unterrichtenden Lehrpersonen den Fachbereich Metall/Elektro mit 3 weiteren Lötsationen aus. Herzlichen Dank.

EKS-Wettbewerb an der TFBS für Tourismus in Absam, 11.05.2015

Erfolgreich teilgenommen hat unser "Dreimäderlhaus" am EKS-Wettbewerb an der TFBS für Tourismus in Absam. Dabei galt es für zwei, ein köstliches Drei-Gänge-Menü zuzubereiten, und das dritte durfte es den geladenen Gästen servieren. Dabei machten sie tolle Erfahrungen, die sie mitnehmen können in ihr angehendes Berufsleben.

Fotos von Werner Neururer, PTS Wörgl:

Pralinen für die Mutter

Die Schüler/innen der Dienstleistungsgruppe ließen sich eine tolle Überraschung einfallen: sie stellten für ihre Mutter kreative und geschmackvolle aber auch für das Auge gutaussehende Pralinen her.

Malerarbeit der Fachbereichsgruppe HOLZ/BAU 

Ein gelungener erster Versuch, Farbe auf die Wand zu bringen. Es entstanden einige interessante Gebilde.

TKS-Veranstaltung mit Güni NOGGLER, 24.04.2015

In seiner humorvollen Art konnte Güni Noggler unsere Schüler/innen faszinieren und so entstanden am Ende der Veranstaltung wieder interessante und abwechslungsreiche Geschichten.

Workshop zum Thema Verkehrssicherheit, 21.04.2015

Nachdem unsere Schüler/innen mit ihren Mopeds bereits aktive Verkehrsteilnehmer/innen sind, liegt uns das Thema Verkehrssicherheit am Herzen. Herr Ricabonna und sein Team führten dazu einen interessanten Workshop durch. Psychologische Tests, Übungen mit der Rauschbrille und das Fahren am Fahrsimulator begeisterten die Schüler/innen und sie waren mit Freude dabei.

Aufforsten, 21.04.2015

75 Tannen und Fichten setzten die Mädchen und Burschen unter Aufsicht von Thomas Baumgartner, dem Waldaufseher der Gemeinde Niederndorf, beim Jennbach. Draußen in der Natur zu sein und praktisch zu arbeiten macht allen Spaß.

Übungen zum Thema Schwerpunkt

Die Mädchen und Knaben der Dienstleistungsgruppe durften zur Herstellung nur Rechtecke, Dreiecke und Quadrate verwenden. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. 

Verschönern von Schulräumen

Im Rahmen des Werkstättenunterrichtes verschönern  die Schüler/innen der Fachbereichsgruppe HOLZ/BAU die in Mitleidenschaft geratenen Räume (Werkraum, Klassen und Gänge).

Politische Bildung hautnah

Im Rahmen des PBW-Unterrichtes besuchten unsere Klassen das Gemeindeamt in Niederndorf. Der Bürgermeister und seine Mitarbeiter informierten sie über die Angelegenheiten und Serviceangebote, die die Gemeinde seinen Bürgern bietet. Besonderes Interesse weckte der Standesbeamte, der eine Trauung nachstellte. 

Exkursion der Fachbereichsgruppe Holz/Bau, 24.02.2015

Anton Gruber, Zimmermeister und Experte für Massivholzbau und Lehmbau informierte uns vor Ort über ökologische Bauweisen. Besonders beeindruckend war das Massivhaus, das von ihm geplant und in nur drei Tagen aufgestellt wurde. Im wunderschönen, gemütlichen Lehm-Fachwerkhaus der Familie Gruber blieb noch Zeit für einen Ratscher. Toni bestärkte uns, dass das Handwerk einen goldenen Boden hat und dass engagierten jungen Facharbeitern alle Türen offen stehen. Ein Blick in sein Homepage www.holz-lehmbau.at zahlt sich für die zukünftigen Häuslbauer auf alle Fälle aus.

Tag der offenen Tür an den TFBS Bau- und Holztechnik, 14.01.2015

Die Schüler/innen der Fachbereichsgruppe Holz/Bau besichtigten anlässlich des Tages der offenen Tür die TFBS Bau- und Holztechnik und erhielten einen Einblick in das Arbeiten in den Werkstätten. Dabei durften sie auch selbst Hand anlegen. Wie man sieht, waren sie mit Begeisterung dabei.

Bewerbungstraining, 25.11.2014

Frau Bauhofer und Herr Waldinger von der Firma Spar erklärten den Schüler/innen im ersten Teil die DOES und DON´TS einer guten Bewerbung. Im zweiten Teil durfte sich jeder bei einem der beiden Trainer bewerben. Abschließend erhielt jeder ein Feedback, was gut bzw. schlecht war.

Planspiel Wirtschaft, 24.11.2014

Das Planspiel, durchgeführt in der Geschäftsstelle der AK in Kufstein, war wieder eine tolle Erfahrung für die Schüler/innen. Sie durften die Wirtschaftsrollen eines Staates bzw. eines Betriebes in spielerischer Art erkunden und haben erkannt, dass es nicht sehr einfach ist, gut zu wirtschaften.

Geniale Holzjobtage - Holzbau Freisinger, 11.11.2014

Im Rahmen der Genialen Holzjobtage besichtigte die Fachbereichsgruppe HOLZ/BAU die Firma Holzbau Freisinger in Ebbs. Den Schüler/innen wurde die Herstellung von Qualitätsfenstern anhand er Produktionsstraße erklärt. Abschließend wurden ihnen verschiedene Hölzer zum Erkennen vorgelegt und sie durften beim Einschlagen eines Nagels in ein Weich- und Hartholz ihr Geschick unter Beweis stellen. 

Besuch der Berufsschule in Innsbruck

Zur richtigen Berufsentscheidung gehört bestimmt auch zu wissen, wo man denn dann in die Berufsschule zu gehen hat, und was einen dort so alles erwartet. Also nützte die Elektro-Metallgruppe den Tag der Offenen Tür der TFBS für Metallberufe in Innsbruck.

Da wurde geschweißt, gebogen und geklopft und viel gestaunt. 

Immerhin wird mancher unserer Schützlinge nächstes Jahr dort die Schulbank drücken.

Arbeitseinsatz

Die Fachbereichsgruppe HOLZ/BAU hatte mit dem Waldaufseher Thomas Baumgartner einen Arbeitseindsatz am Hechenberg. Die jungen Tannen wurden gegen den Wildverbiss bestrichen. Thomas informierte die Schüler/innen auch über die Waldwirtschaft und die wichtigsten heimischen Hölzer.

Bassalo, 9.10. + 10.10.2014

Die neue, vom Referenten Markus Vogel, entwickelte Funsportart Bassalo brachte viel Bewegung und Spass in den Sportunterricht der Mädchen.

Begegnung der Dritten Art: Aliens am Poly

Unerwarteter Besuch erfreute uns am Nachmittag des Donnerstag, 2.10.

Masoma und Reiza, zwei afghanische Flüchtlingskinder, deren Familie zur Zeit in Landl untergebracht ist, folgten unserer Einladung ans Poly Niederndorf. Masoma bewies sodann ihr Geschick im kreativen Gestalten und hatte große Freude mit ihrer Strohfigur, ehe sie sich im Turnunterricht mit unseren Mädchen austoben konnte. Reiza erwies sich in der Werkstätte als kundiger Metallbearbeiter und beeindruckte alle Mit- und Gegenspieler als ausgezeichneter Tormann beim Fußballspielen.

 

Beeindruckt waren wir dabei auch von unseren Schülern und Schülerinnen, die trotz aller Verständigungsschwierigkeiten unsere Besucher herzlich empfingen und den ganzen Nachmittag an unserem Schulleben teilhaben ließen.

Die erste Schnupperwoche

Vom 22. bis 26. September durften unsere Schüler und Schülerinnen Erfahrungen in den Betrieben der Umgebung sammeln. Nicht nur von den Schülern wurde dann Erfreuliches berichtet, auch die Firmen zeigten sich zum überwiegenden Teil sehr angetan und sogar von so manchem Lehrstellenangebot ist schon die Rede.

Erste Arbeiten im Bauhof

Erste Eindrücke vom Arbeiten im neuen Bauhof. Dabei sind auch vier Mädchen, die sich sehr geschickt anstellen.

Brunch an der PTS, 19.09.2014

Zum Abschluss eines Projektes zum Sozialen Lernen einmal etwas ganz Besonderes: die Schüler/innen gestalteten einen Brunch. Ein voll gedeckter Tisch mit vielen Köstlichkeiten verwöhnte Körper und Geist und es herrschte dabei eine sehr angenehme Atmosphäre.

Kreativ - die DL-Gruppe

Wunderbare Heufiguren entstanden beim Kreativen Gestalten.

Besuch der Berufssafari, 16.09.2014

Die Schüler/innen erhielten Einblicke in die Berufswelt und durften selbst Hand anlegen.

Brückenbauen: Ein Projekt zum Schulstart 2014

Das Poly steht für den Übergang vom Schülerleben in die Arbeitswelt. Wie eine Brücke soll es den Schritt aus der Klassengemeinschaft in den Beruf erleichtern.

Brücken müssen beim Zusammenkommen einer neuen Schulgemeinschaft aber auch zwischen den verschiedenartigen Akteuren gebaut werden.

Wir wollten das im Rahmen eines mehrtägigen Projektes zum Sozialen Lernens erarbeiten und mit einer echten (Leonardo-)Brücke veranschaulichen.

 

Die Leonardobrücke ist eine selbsttragende Konstruktion ohne Nägel, Schrauben usw. Sie hält, wenn sie erst einmal steht. Sie zu errichten, das schafft man aber nur in guter Teamarbeit ...